Beim Essen vernetzen | Konzept

Sie stehen am Ausgang und sind zum Mittagessen verabredet, doch - sie wissen nicht so ganz genau mit wem. Da taucht jemand auf, stellt sich vor und es dauert nicht lange bis ein gesprächsthema gefunden ist. Man spricht, man lernt sich kennen, man versteht, was der andere macht und was ihn antreibt. Nach dem Essen sitzen da nicht mehr zwei Fremde, sondern zwei miteinander vernetzte. Und Vernetzung ist das A und O neuer Zusammen-Arbeit. 


Kurzbeschreibung

Sich zum Mittagessen mit Fremden verabreden? Was sonst meist nur im Dating Bereich stattfindet, kann auch im Unternehmenskontext positive Wirkung haben. Gerade in großen Unternehmen können so Menschen in Kontakt gebacht werden, die sich sonst ggf. nie begegnen würden. 


 Voraussetzung... Offenheit und etwas Hunger

 Aufwand... gering 

 Geeignet für... Unternehmen ab ca. 100 Mitarbeitern in allen Branchen 

 Als Ersatz für... ---

 Konzepttyp... Einzelkonzept


Wirkung auf die Organisation

Ein einfacher Weg Menschen innerhalb und ggf. außerhalb des Unternehmens zu vernetzen, die sonst wahrscheinlich nicht so intensiv ins Gespräch kommen würden.   


Das sollten sie tun:
  • organisieren Sie die Treffen und bereiten Sie sie gut vor.  
  • schaffen sie eine offene Plattform bei der sich jeder interessierte (an-)melden kann.
  • gestalten Sie einen kleinen Event aus dem Essen, s.d. man gleich einen Anlass hat in's Gespräch zu kommen.
  • holen sie zunächst immer mindestens 3-4 Menschen zu einem solchen Essen zusammen - erst später sollten Sie nach Bedarf die Gruppengröße verringern oder vergrößern.
Das sollten sie lassen:
  • verpflichten sie niemanden an einem solchen Essen teilzunehmen. Zwangskontakte helfen wenig.

Wir empfehlen

Um schnell ins Gespräch zu kommen kann es hilfreich sein einen kleinen Event rund um das Essen zu gestalten, z.B. ein kleiner Ausflug mit unbekanntem Ziel, etwa zu einem ungewöhnlichen Restaurant - oder einer Frittenbude. Einfach etwas worüber man ins Gespräch kommt.