Büro als Attraktor | Konzept

Das gute alte Büro hat ausgedient. Dank Home Office Regelungen verirrt sich kaum noch jemand hierher. Doch - mit dem leeren Büro wird auch die gewohne Art der Kommunikation immer schwieriger.
Wie wäre es da mit einem Büro, bei dem es Freude bereitet hinzugehen und sich auszutauschen? Mit einer Sitzecke für ein entspanntes Gespräch, mit Arbeitsflächen, mit Rückzugs- und Konzentrationsräumen.
Gerade in Zeiten von zunehmendem „work wherever you like“ sollte das Büro als Kommunikationsraum neue Bedeutung gewinnen.


Kurzbeschreibung

Heute sind Büros häufig noch auf Effizienz und Funktionalität getrimmt, nicht unbedingt als Raum im dem man sich gerne aufhält. In Zeiten zunehmender Arbeitsplatz-, -ort-, und -zeitflexibilität kommt dem alten Büro als neuem „zentralem“ Kommunkationsraum eine vollkommen neue Bedeutung zu.
Es muss nicht gleich das eingebundene Bistro sein, unterschiedlich und „wohnlich“ gestaltete Aufenthalts- und Arbeitsbereiche tun es auch - und fördern eine ausgeprägte Dialogkultur, die dann auch wieder in den „Home Office“ Zeiten Früchte trägt.


 Voraussetzung... Mut zur Umgestaltung und Flexibilisierung von Arbeitsort und -zeit 

 Aufwand... mittel

 Geeignet für... Unternehmen jeder Größe und Branche 

 Als Ersatz für... das klassische (und dann leere) Büro

 Konzepttyp... Einzelkonzept


Wirkung auf die Organisation

Die Gestaltung des Büros als zentralem Raum zum Austausch (und der Arbeit) im Unternehmen hat großen Einfluß auf eine intensive interne (und externe) Kommunikation. Wenn gleichzeitig FreiRaum für eine vermehrte Nutzung flexibler Arbeitsorte und -zeiten gegeben wird, kann der so nicht mehr benötigten Raum in kommunikative Zonen umgewandelt werden. EIn Gewinn für die Mitarbeiter, die Kommunikation und damit die Leistungsfähigkeit der Organisation.     


 

Das sollten sie tun:
  • Büroräume freundlich gestalten
  • Kommunikationszonen einplanen
  • ggf. auch externe Besucher in den Kommunikationsräumen zulassen (Co-Working)
  • die Maßnahmen zusammen mit einem veränderterm Umgamg mit Home Office planen und umsetzen
Das sollten sie lassen:
  • triste und auf Effizienz getrimmte Büros, wenn den Mitarbeitern der Arbeitsort freigestellt ist
  • nicht nur die Teeküche als Austauschraum vorsehen

Wir empfehlen

Home Office Regelungen und Büros als Kommunikationsräume gehören zusammen. Im gleichen Kontext lassen sich auch Co-Working Räume für Externe (Kunden, Geschäftspartner) einplanen - oder sie schaffen gleich einen neuen öffentlichen Co-Working Place.