Ferienbetreuung | Konzept

Wenn Schulkinder 13 Wochen Ferien haben und man im Job nur 6 Wochen frei nehmen kann, dann klafft da eine Lücke. Warum also nicht gemeinsam (mit den Kollegen und ggf. andern Unternehmen und Vereinen im sozialen Umfeld der Organisation) daran arbeiten die Lücke zu schliessen. Ihre Stakeholder werden es Ihnen danken.


Kurzbeschreibung

Alle berufstätigen Eltern kennen das Problem. Früher oder später passen die durch KiTa und Schule gegbenen „Betreuungszeiten“ nicht mehr zu Möglichkeiten Urlaub zu nehmen. Da klafft schnell eine wochenlange Lücke, die nur durch aufwändige Organisation zu schließen ist.
Warum also nicht aus der Not eine Tugend machen und gemeinsam - vielleicht sogar als Leitung der Organisation - Ferienbetreuung organisieren. Gemeinsam mit anderen Unternehmen und den Vereinen, (Ganztags-)Schulen und sozialen Einrichtungen in der Region lässt sich schnell viel Wirkung erzeugen. Die Eltern, die Kinder und alle jene Stakeholder, deren Ansprechpartner weniger genervt sind und bessere Arbeit leisten können, werden es Ihnen danken.


 Voraussetzung... Eltern mit Betreuungsbedarf für ihre Kinder, etwas Zeit und Raum zur Organisation    

 Aufwand... gering

 Geeignet für... Unternehmen jeder Größe und Branche 

 Als Ersatz für... genervte Eltern 

 Konzepttyp... Einzelkonzept


Wirkung auf die Organisation

Die Eltern sind weniger belastet und tagsüber weniger abgelenkt, die Kinder behalten sie in guter Erinnerung, Unternehmen in der Region und das soziale Umfeld (Vereine, Museen, Freizeit- und Sozialeinrichtungen) können sich zusammentun und gemeinsam mit Ihnen daran arbeiten. Es stärkt das Unternehmen, das Umfeld, die Region, verbessert die Vernetzung und hilft den Mitarbeitern ganz enorm.


Das sollten sie tun:
  • Fragen Sie in ihrer Belegschaft wer Interesse hätte bzw. Unterstützung braucht.
  • Gewinnen Sie Freiwillige in der Belegschaft, die die Organsiation (mit-)übernehmen.
  • Fragen sie bei Vereinen und allen anderen Institutionen an, die sich gerne um Kinder und Jugendliche kümmern.Sie sich bewusst die Frage, ob ihre Organsiation für diesen Schritt reif genug ist.
Das sollten sie lassen:
  • es nicht einfach mal zu versuchen.

Wir empfehlen

Die nächsten Ferien kommen schneller als Sie denken und der Organsiationsaufwand ist - gleichmäßig auf einige Schultern verteilt - oft geringer als gedacht. Nicht zuletzt ergibt sich die Gelegenheit gute Kontakte zu knüpfen.
Eine Ferienbetreuung kann ein weiterer einfacher Schritt in Richtung Feelgood Management in ihrer Organisation sein.