Sprachlos im Meeting | Konzept

Sie sitzen in ihrem Meeting - und sagen....nichts.
Sie schweigen und hören dabei sehr aktiv zu. Sie sehen die Gesten, Sie fühlen die Emotionen und Sie kommen den Lösungen und Antworten viel schneller näher als wenn alle nur aufeinander einreden.
Klar, nicht alle dürfen schweigen - aber je wichtigter Ihre Rolle im Meeting ist, desto mehr gewinnen Sie, wenn Sie auch mal aufmerksam zuhören.


Kurzbeschreibung

Machen Sie am Anfang des Meetings klar, dass Sie dieses mal nur zuhören werden. Oder wählen sie gemeinsam jemanden aus, der diese sehr aktive und denooch leise Rolle übernimmt. Lassen sie demjenigen Raum sich Notizen zu machen - ohne ihm jedoch das Protokoll aufs Auge zu drücken, das wäre ein Fehler.


 Voraussetzung... keine

 Aufwand... gering

 Geeignet für... Unternehmen jeder Größe und Branche

 Das bringt ...weniger Irrtümer und mehr Erfolge

 Konzepttyp... Einzelkonzept


Wirkung auf die Organisation

Durch das Bewusstsein eines aufmerksamen Zuhöreres wird zumeist auch die Kommunikation achtsamer. Man macht sich selbst klarer was man sagen will, weil man weiss, dass da zumindest eine Person im Raum sehr genau darauf achtet was und wie man es sagt. Die Effektivität und damit Produktivität steigen.


Das sollten sie tun:
  • mit gutem Beispiel voran gehen.
  • Selbst-bewusster zuhören.
  • diejeniger in dieser Rolle bevorzugen, die im Thema viel Kompetenz besitzen.
  • vor Entscheidungen den „Sprachlosen“ explizit konsultieren.
Das sollten sie lassen:
  • das aktive Zuhören mit dem Protokollschreiben kombinieren.
  • jemanden aussuchen, der zum Thema ohnehin nichts beizutragen hat.

Wir empfehlen

Wechseln sie sich bei dieser etwas anderen Art der „Sprachlkosogkeit“ ab. Die Gelegenheit zum aktiven Zuhören hilft vielen sich selbst zu fokussieren und damit besser zur Entwicklung beizutragen.


Ähnliche Themen | Related Topics

  • Man könnte leicht an das berühmte "Schau mir in die Augen, Kleines!“ aus Casablanca denken, und doch hat es nicht unbedingt damit zu tun. Unsere Augen werden auch als das Tor zur Seele bezeichnet - und so wirkt diese Intervention. Sie öffnet die Menschen für ein vertrauteres miteinander. Aber Achtung: Es gehört Mut dazu, jemandem…
  • Sie wollen sich und ihre Kollegen ins Gespräch miteinander bringen, aber es fehlt die Zeit für Networking Events. Dann kommt jemand und bietet Ihnen an, sich ganz bequem vom Computer aus auf sehr persönlicher Ebene auszutauschen…. KurzbeschreibungVideo-Networking verbindet digital mit analog, reduziert so die Distanzen und lässt den persönlichen Kontakt in bestmöglicherweise zu. Es bringt…
  • Manchmal kommt einem beim kleinen Plausch in der Teeküche oder Kantine die zündnende Idee. Manchmal erfährt man gerade hier die kleine INformation die immer efehlt hat, um bzgl. der nächsten Entscheidung klarer zu sein. Und manchmallernt man hier ganz im vorübergehen den Kollegen kennen, der in dem Bereich arbeitet, aus dem man einen kurzen Ratschlag…
  • Das gute alte Büro hat ausgedient. Dank Home Office Regelungen verirrt sich kaum noch jemand hierher. Doch - mit dem leeren Büro wird auch die gewohne Art der Kommunikation immer schwieriger. Wie wäre es da mit einem Büro, bei dem es Freude bereitet hinzugehen und sich auszutauschen? Mit einer Sitzecke für ein entspanntes Gespräch, mit…
  • Wenn man bei NEO anruft ist vielleicht nicht immer klar, wen man erreicht. Ganz klar ist dafür aber, dass wer immer gerade der Ansprechpartner ist, mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln daran arbeitet, den Wunsch des Kunden zu ermöglichen. Und dies meist in enorm hoher Qualität und ungemein schnell. Dies funktioniert, weil bei NEO…
  • Bei AUS war schon wieder ein Kunde abgesprungen. Wahrscheinlich weil die neue Produktstruktur nicht mehr das hergab, was er erwartet hatte. Das war leider nicht das erste mal. Kein Wunder. In den letzten Jahren hatte niemand mehr Zeit gehabt den sich verändernden Kundenbedarf nachzuvollziehen. Zudem schienen die Kunden heite auf anderen Kommunikationskanälen unterwegs zu sein.…
  • Ihr Kunde kommt auf sie zu und hat eine echte Herausforderung für Sie, die Sie zwar lösen könnten, allerdings übersteigt das ihr Entscheidungskompetenz. Sie gehen also zu ihrem Chef, der klärt das Thema, hat Rückfragen - und bis die eine Entscheidung haben sind 4 Tage vergangen.... Und der Kunde hat eine andere Lösung gefunden. oderIhr Kunde kommt auf…