walk & work | Konzept

Das Wetter war schön, das nächste Meeting hatte nur 2 Teilnehmer, das Thema war klar - nur der Besprechungsraum war eine fensterlose kleine Kammer. Schade eigentlich….


Kurzbeschreibung

Warum nicht mal rausgehen und das nächste Meeting dazu nutzen eine Runde "um den Block zu drehen". Der Sauerstoff und die Bewegung sorgen dafür, dass Stress abgebaut und positive Emotionen aufgebaut werden. Ganz nebenbei worgt ein walk&work - auch wenn man allein geht - für frische Enrgie und gute Ideen. So kommen nicht nur die Körper, sondern auch Prozesse und Projekte in Bewegung.walk & work eignet sich auch im einfach im "me-Meeting" alleine auf neue Gedanken zu kommen, oder Ideen zu durchdenken.


 Voraussetzung... gutes Wetter oder gute Kleidung

 Aufwand... gering

 Geeignet für... Unternehmen jeder Größe und Branche 

 Das bringt ...klaren Fokus, Bewegung und Stressabbau

 Konzepttyp... Einzelkonzept


Wirkung auf die Organisation

walk & work verbindet Bewegung und damit Stressabbau, mit innovativer Meetingkultur. Das Bewusstsein diesen neuen Freiraum zuhaben öffnet, mehr noch als der zusätzliche Sauerstoff und angeregte Stoffwechsel, für neue Gedanken.


Das sollten sie tun:
  • statt im Büro zu denken, auch mal ein Blick und Gang nach draußen „riskieren“
  • Ihren Mitarbeitern explizit die Erlaubnis geben, auch mal draussen miteinander zu reden.
  • als Führungskraft Beispiel geben.
Das sollten sie lassen:
  • Ausreden suchen

Wir empfehlen

Starten sie gleich - egal ob die Sonne scheint oder nur Wolken zu sehen sind. Der Sauerstoff und die Bewegung tun in jedem Fall gut. 


Ähnliche Themen | Related Topics

  • Die Projektgruppe trifft sich zum wöchentlichen Status-Meeting und ganz natürlich kommt ein Kollege hinzu, der noch nie etwas mit dem Thema zu tun hatte. Noch dazu aus einer Abteilung, die eigentlich immer nur bremst. Doch am Ende des Meetings erkennen alle, welchen großen Beitrag der Gast gebracht hat. KurzbeschreibungReservieren sie einen Platz im Meeting für…
  • Sich einfach einmal im Quartal - ungestört von allen wichtigen und dringenden Themen - zusammensetzen, um zu berichten welchen Wertbeitrag jeder der Anwesenden für den gemeinsamen Erfolg geleistet hat. Und dann verfallen alle in nachdenkliches Schweigen, bis einer das Schweigen mit einem Vorschlag zur Verteilung der Erträge bricht. So einfach und kompliziert zugleich kann es…
  • „New work“, „neue Formen der (Zusammen-)Arbeit", „Arbeiten 4.0“  - was meinen diese Begriffe, die - neu wie sie sind - auch im Sprachgebrauch zunächst noch ihren Raum finden müssen? Zu schnell sind die Veränderungen, die auf unsere Zusammen-Arbeit wirken und zu vielfältig die Ideen und Konzepte, um damit umzugehen als dass die Begriffe schon klar…
  • In kleinen Schritten die Komfortzone verlassen und bei jedem Schritt die Sicherheit spüren, dass die bereits gegangenen Schritte auf neuem aber stabilem Grund getan wurden – das ist der Ansatzes von “small steps – big impact”. 1. Klärung der Komfortzone = Analyse des Status Quo der Organisation mit Blick nach innen und außen. Die Organisation…
  • Organisationale Energie Prof. Dr. Heike Bruch hat mit ihrem Konzept zur Organisationen Energie schon in vielen Unternehmen die schwarzen Löcher, wie auch die Sonnen der Energie im Unternehmen aufgedeckt.     AgilityINsights Diagnostik Die AgilityINsights Diagnostik erlaubt schnell und vergleichsweise einfach einen detaillierten Blick auf den Gesamtzustand des Unternehmens in Bezug auf die Kultur, die…