Die Ideen und Konzepte

Die hier aufgezeigten Konzepte bedeuten oft, dass
  • die Organisation sich mehr auch auf die Menschen in dezentralen Positionen verlässt.
  • die Menschen in der Organisation mehr echte Verantwortung übertragen bekommen und übernehmen.
  • die Menschen sich stärker engagieren – was auch zu intensiven Diskussionen und Konflikten führen kann (wo Leidenschaft entsteht entsteht auch Reibung)
  • alle Beteiligten die Entwicklung und damit verbundene Veränderung(en) wollen und diese mit tragen. Entwicklung muss immer von jedem  gewollt sein.
  • ein nachhaltiger Entwicklungsprozess beginnen kann – auch wenn er nur mit ein, zwei kleinen Ideen startet.
Was sind die Treiber und Fragestellungen für eine erfolgreiche Auswahl der Konzepte:
  • alle Effekte und Seiteneffekte in der Organisation zu verstehen und sie im individuellen Kontext der Organisation zu betrachten.
  • eine möglichst umfassende Reflektion ob das ins Auge gefasste Konzept den gewünschten Wertbeitrag liefern kann und wird. Sind alle Voraussetzungen wirklich erfüllt? Ist die Organisation und die MitWirkenden bereit und reif für dieser Schritte? Wie lange dauert die Umsetzung? Lassen sich andere Konzepte identifizieren, die einfacher oder schneller die gleiche oder mehr Wirkung in dem organisationsindividuellen Fall haben?
  • steht das Top Management vollständig hinter dem Ansatz und unterstützt es aktiv die Umsetzung?
  • was halten die Multiplikatoren und Meinungsbildner in der Organisation von dem Vorgehen? Was sagen die Stakeholder dazu?
  • welche internen und externen Protagonisten und Unterstützer sollten frühzeitig an Bord geholt werden?
  • wer muss für eine transparente, konsistente, verlässliche und stetige Kommunikation mit eingebunden werden?
  • haben die Stakeholder die erforderliche Geduld um mit kleinen Schritten voran zu gehen?
  • haben die Stakeholder den Mut die Ideen und Konzepte im kleinen und Schritt für Schritt auszuprobieren?

Hinweis: Um einen möglichst einfach umzusetzenden Zugang zu diesen zum Teil weitreichenden Themen zu schaffen, haben wir bewusst einige Metakonzepte in kleinere Einheiten zerlegt, die jeweils für sich auch bereits positiven Einfluß auf die Zusammen-)Arbeit in der Organisation haben.


Ähnliche Themen | Related Topics

  •     Unsere Vision Die (Arbeits-)Welt: erfolgreicher - neu - gestalten.  Unsere Philosophie Der Mensch steht im Mittelpunkt des Denkens und Handelns und gestaltet damit (s)eine (er-)lebenswerte und im Idealfall erfolgreiche Arbeitswelt. Gut vorbereitet ist besser als optimal geplant. Sich gut vorbereiten heißt, die Organisation und die Teams handlungs- & reaktionsfähig und damit erfolgreicher zu machen.…
  • Eine der Zielsetzungen... ...von "small steps - big impact" ist es das Wissen, d.h. die Grundkonzepte und Hintergründe von "new work" / "neue Arbeitsformen" für viele leicht zugänglich zu machen. Damit wollen wir aufzeigen, dass dieser neue Umgang mit uns arbeitenden Menschen für alle Beteiligten vorteilhaft ist, und die erfolgreiche Umsetzung in vielen kleinen Schritten…
  • Wenn Sie mehr über small steps - big impact, eines der vorgestellten Konzepte oder Unternehmen erfahren wollen oder sich für Möglichkeiten der Umsetzung neuer erfolgreicherer Führungs- und Arbeitsformen in Ihrem Unternehmen interessieren, so sprechen sie uns einfach an.  
  • small steps - big impact sind Grundprinzipien, Konzepte, Werkzeuge, Unternehmen, Medien und Bücher, Netzwerke, die Arbeit in der Zukunft erfolgreicher machen. Und small steps - big impact ein Hub mit ganz konkreten Unterstützungsangeboten, um diese Theorie in Ihrer Organisation in die Realität umzusetzen. Lassen sie sich inspirieren und anregen neue Perspektiven auszuprobieren. Bei Fragen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.  Grundverständnis   Konzepte   Werkzeuge   Literatur & Medien   Vorreiter-Unternehmen   Vordenker-Netzwerke   Trends     Zuletzt hinzugefügt